Kristina Sandulova ist eine Bulgarisch-Niederländische Pianistin. Sie wurde in Sofia geboren und bekam ihren ersten Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren von ihrer Mutter, der bekannten Komponistin Julia Tsenova. Nach Abschluss der Musikschule mit Auszeichnung studierte sie weiter auf dem Konservatorium von Sofia mit Prof. Stella Dimitrova-Maistrova. 2001 wurde ihr ein Stipendium von dem Labberte-Stiftung verliehen, um ihr Studium in den Niederlanden bei Paul Komme, Geoffrey Madge und Klára Würtz fortzusetzen.

 

Kristina hat mehrere Preise und Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben gewonnen, u.a. beim Liszt-Bartok-Wettbewerb 1995 und beim Music and Earth Competition 1996 und 1997 in Sofia, Bulgarien. Sie ist regelmässig Gast bei Festivals der modernen Musik, wo sie zahlreiche nationale und Weltpremieren aufgeführt hat. Als Solist ist sie mit den Academy Symphony Orchestra und Tempi Concertanti Orchestra in Sofia, Bulgarien, und mit dem Minsk Chamber Orchestra in Norwegen aufgetreten.

 

Kristina hat in verschiedenen Länder (u.a. Japan, Deutschland, Island) Vorlesung-Konzerte über die Zeitgenössische Musik ihrer Mutter, Julia Tsenova gegeben, und veranstaltet regelmässig Konzerte in der Serie “Julia Tsenova Music & Arts Tribute”, welche zur Aufführung der Musik und anderen Kunstformen (z.B. Theater, Moderner Tanz) gewidmet ist. In Wien hat sie bei der Musikschule Spielstatt unterrichtet. Seit Februar 2015 wohnt Kristina in Hamburg.

 

Sie war eingeladen als Jurymitglied bei den folgenden internationalen Wettbewerben:

  • "Vyatskoe" Music competition, Vyatskoe, Russland, 2017
  • "Tschaikowsky Instrumental und Gesangwettbewerb für Kinder und Jugendliche", Hamburg, 2017.
  • "Feurich" International Competition, Wien, 2017
  •  

Kristina organisiert sie die Konzertserie “Stage4Kids” in der Laeiszhalle, wo junge, hochbegabte Kinder (4-12 Jahre), auftreten dürfen.

 

 

 

Kristina Sandulova is a Bulgarian-Dutch pianist. She was born in Sofia and received her first piano lessons at the age of 5 from her mother, the renowned composer Julia Tsenova. After finishing the music school with distinction, she continued her studies at the Conservatory of Sofia uith Prof. Stella Dimitrova-Maistrova. In 2001 she received a scholarship from the Labberte-Foundation in order to continue her study in the Netherlands, where she studied with Paul Komen, Geoffrey Madge and Klára Würtz.

 

Kristina has obtained several prizes and distinctions at international competitions, among others the Liszt-Bartok-competition 1995 and the Music and Earth Competition 1996 and 1997 in Sofia, Bulgaria. She is a regular guest at festivals of modern music, where she has performed numerous national and international premiers. As a soloist she performed with the Academy Symphony Orchestra and the Tempi Concertanti Orchestra in Sofia, Bulgaria, and with the Minsk Chamber Orchestra in Norway.

 

Kristina has given lecture-recitals about the contemporary music of her mother, Julia Tsenova, in different countries (among others Japan, Germany, Iceland), and is the organizer of the concert series "Julia Tsenova Music & Arts Tribute", dedicated to the performance of music and other art forms (theater, modern dance etc.) In Vienna, Kristina was a teacher at the musicschool "Spielstatt". Since February 2015 Kristina lives in Hamburg, Germany.

 

She was invited as a Jury member at the following international competitions:

  • "Vyatskoe" Music competition, Vyatskoe, Russia, 2017
  • "Tschaikowsky Instrumental und Gesangwettbewerb für Kinder und Jugendliche", Hamburg , 2017.
  • "Feurich" International Competition, Vienna, 2017

 

Kristina is the founder and main organizer of the concert series "Stage4Kids" in the Laeiszhalle, where young talented children (aged 4-12) perform.

 

 

Copyright reserved 2015, Stage4kids