Maria Eydman wurde 25.02.2005 in Moskau geboren. 2009 übersiedelte sie mit ihren Eltern nach Deutschland. Im Alter von sechseinhalb erhielt sie als erstes Mal Klavierunterricht. Schon nach einem halben Jahr feierte Maria ihren ersten Erfolg. Sie wurde Erste beim Bundeswettbewerb «Carl Schroeder Wettbewerb» in Sondershausen.

 

Seitdem war sie mehrmals Gewinnerin oder Preisträgerin bei zahlreichen nationalen und internationalen Musikwettbewerben für Kinder. Unter anderem gewann sie den 1. Preis beim Internationaler «Karl-Adler Jugend-Musikwettbewerb» in Stuttgart. Mit höchst erreichbare Punktzahl erzielte sie den 1. Preis beim «Jugend musiziert» in Kategorie «Klavier solo», 3. Preis beim «Nationalen Bach-Wettbewerb für junge Pianisten» in Köthen, 1. Preis beim «Kleiner Schumann-Wettbewerb» in Zwickau und auch den 1. Preis beim «Leipziger Kiwanis Musikpreis – Pianisten von morgen». Sie erreichte den 2. Preis beim Internationaler Klavierwettbewerb "1st Young Piano Stars" in Königs Wusterhausen und beim Internationalen Klawierspiel-Wettbewerb, Grotrian-Steinweg" in Braunschweig. Sie war auch zweimal mit dem "Chopin-Preis" bei der NLChG ausgezeichnet.

 

Maria wurde auch in einem Dokumentarfilm über den Komponisten Erik Satie "Satiesfictions. Promenades with Erik Satie" und auch als Hauptrolle im musikalischen Promofilm des Projektes eines neuen Konzertsaals in Bonn gefilmt. Sie war auch eine Hauptperson im Kinderradioprogramm „Musikalische Wunderkinder“ von Deutschlandradio Kultur.

 

Jetzt ist Maria 11 Jahre alt, sie ist eine junge Studentin der Klasse von Frau Prof. Wollenweber bei der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und Schülerin der sechsten Klasse des Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin.

 

Marias Hobby sind Theater, Russische Poesie, die sie gerne auswendig lernt und liest. Sie liebt Natur, vor allem Berge, und ihre kleine Schwester Alexandra ist ihre allerbeste Freundin